• YouTube Clean
Sengchron

Älle wia Oiner

(Regie: Heiner Kondschak)

A-Cappella am Rande der Relativitätstheorie 

Zwei neue Gesichter sorgen für belebende Abwechslung  im Ensemble: Stuttgarts Aretha Franklin, Andrea Weiss – schwäbisch hat Soul! – und Stuttgarts tiefster Bass,  Albrecht Meincke, präzise wie ein Drumcomputer. Jeschi Paul, verführerisch samtige Jazz-Sängerin, Klaus Rother, Pionier der schwäbischen A-Cappella-Kultur und  Robert Kast, der beste SWR-Pferdle-Imitator mit akzentfreiem Wiehern komplettieren in gewohnter Souveränität die Gruppe. 

Pepper & Salt: schwäbisch, sexy und sauguat!

Pressestimmen:

.Was dieses Stuttgarter Quintett an dicht gewobenen, äußerst eng geflochtenen und dadurch spannungsreichen Arrangements bot und dies auf durchweg bestechendem Niveau interpretierte, war schlichtweg atemberaubend...“ (Schwäbische Zeitung 26.07.2016)

 

Die Arrangements der Stuttgarter überzeugen: Die Songs behalten ihre Seele, oftmals entfaltet sich durch die vielstimmige Interpretation und der Verzicht auf Instrumentierung ein neues Hörerlebnis." (Eßlinger Zeitung, 17. 3. 2014 ) 

 

"Pepper & Salt: Meister der Wortspiele" (Reutlinger General-Anzeiger, 12. 4. 2014 ) 

 

"A-CAPPELLA, SAUKOMISCH UND KULTVERDÄCHTIG Solche Stimmen sind raum- und abendfüllend. Ach ja, und zwerchfellerschütternd. Rund um Stuttgart und in einigen Fernseh-Comedy-Shows ist die fünfköpfige A-Cappella-Gruppe Pepper&Salt längst Kult. Die Premiere ihres neuen Programms "Sengchron – älle wie oiner" begeisterte jetzt die Zuschauer im Theater Lindenhof in Melchingen. (...) Herrlich komisch, denn da sitzt nicht nur jeder Ton synchron, sondern auch jede Geste und jeder Schritt ist perfekt abgestimmt." (Schwarzwälder-Bote, 11. 4. 2014 )